Mr Methan, furzen für die Quote

Über Unterschichten TV, Privatfernsehen, TV Voyeurismus ist eine Menge diskutiert und geschrieben worden. Mit Mr Methan wird ein weiterer Wegweiser in Richtung Übersättigung des TV gelegt. Im furzenden China hätte Mr Methan wohl kaum für Aufsehen gesorgt, in Europa darf er durch einschlägige TV Shows und halt bei RTL als Supertalent die Zuschauer befurzen. „Hu ist das peinlich, ähhhh“ sind gängige Reaktionen, so richtig zugeben möchte Niemand mehr, dass er Sendungen ala Supertalent schaut. Daher sucht RTL nach immer neuen“ Mr Methans“. Die Quote muss passen, die Werbeeinnahmen sind über lebenswichtig. Mr Methan hat anscheinend die Quotengunst der Stunde erkannt und wahrscheinlich ist es ihm pupsegal was man über seine „Kunst“ denkt, Hauptsache die Honorare stimmen. Mr Methan und seine Furzerei sind kein Übel, es ist der selbst erschaffene Quotendruckgeist der Privatsender, der zu immer kurioseren, leider auch des öfteren zu menschenunwürdigen Darbietungen führt. Im Prinzip hilft da nur eines, abschalten.

Nach dem Motto: Privatfernsehen = drauf gefurzt.

Hier Mr Methan in einer Show, mehr Mr Methan auf der RTL Seite

2 Gedanken zu “Mr Methan, furzen für die Quote

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s