Von der Leyen mag die Familien nicht mehr

goodbye Familie, copyright nixzen

Als Familienministerin setzte sie sich noch für die Familienplanung ein, als Arbeitsministerin plant sie den “Kündigungsschutz“ zu lockern und somit indirekt Familienplanung zu blockieren.

Schon heute hat fast jeder neue Job einen Zeitvertrag. Laut den Von der Leyen-Plänen sollen Unternehmen noch mehr “Möglichkeiten“ erhalten, Arbeitsverträge zeitlich zu begrenzen.

Schön für die Unternehmen! Sie könnten dann ihre Lohnpolitik nach Angebot und Nachfrage des Arbeitsmarktes ausrichten. Wenn die jetzigen Arbeitnehmer zu teuer sind, werden sie entlassen und neue zu günstigeren Verträgen eingestellt.

Dem Ur-deutschen Traum von Haus, Auto und Kindern würde die ständige Angst des drohenden Arbeitsplatzverlustes gegenüber stehen.
Ältere Arbeitnehmer und werdende Mütter hätten schwere Nachteile auf dem offenen“hire and fire“ Markt.
Mehr Arbeitsplätze werden durch eine weitere Liberalisierung nicht geschaffen werden, das Lohnniveau wird weiter sinken. Was sich die Regierung also davon verspricht, bleibt ein Rätsel.

Die Konjunktur wird dadurch nicht anziehen und die sozialen und gesellschaftlichen Folgen können
das Land weiter verunsichern und schwächen.
Auch die Wirtschaft sollte bei aller Lobbypolitik, die sie ausübt, nicht an Ästen sägen, auf denen sie selber viel Geld verdient.
Ein abgesägter Ast benötigt Jahrzehnte, um wieder zu wachsen und trägt keine Früchte.

2 Gedanken zu “Von der Leyen mag die Familien nicht mehr

  1. Aufruf zur friedlichen Demonstration gegen Scheinurteile vor den Gerichten der Landeshauptstadt Kiel – Am 26.Mai 2010 – 9.00 – 13.00 Uhr – Bitte weiterleiten !

    Weiteres auf dem Blog der Ringvorsorge….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s