Atomkraftwerke und die Laufzeitverlängerung

copyright nixZen

15 oder sogar 20 Jahre sollen sie nach den Wünschen der Regierung länger laufen, die bundesdeutschen Atommeiler. Längst sind sie für das Betreiber-Kartell aus RWE, Vattenfall, ENBW und Co abgeschrieben, jede weitere Verlängerung bedeutet „Kasse“ machen.

Die Entsorgung des strahlenden Mülls sollen andere klären. Für die Unternehmen und deren CEOs zählt nur der gegenwärtige Gewinn.

Die Gefahren, welche in der Verlängerung der teilweise schon über 30 Jahre alten Kraftwerken steckte, sind ihnen scheinbar egal. Die Bundesregierung bedient mit den Verlängerungen ihr Klientel und handelt gegen die Mehrheit der Bundesbürger. Schlimm wiegt, dass mit einer Verlängerung die neuen, umweltfreundlichen Technologien aus gebremst werden.

Schade,  bisher ist Deutschland einer der Marktführer auf dem Sektor der erneuerbaren Energien. Leider geht bei all der  produzierten Energie der Koalition kein Licht auf. Zu durchschaubar ist der Grund der Laufzeitverlängerung. Es geht schlich einfach um Gewinne für die Unternehmen. Sicherheit, Bürgerwille, Vernunft und nachhaltiges Handeln bleiben wiedereinmal auf der Strecke.

Diejenigen, die aus einer inneren Vernunft denken, können erkennen, dass alle Dinge durch Verbindungsglieder miteinander zusammenhängen, und dass alles, was nicht im Zusammenhang steht, zerfällt.

Emanuel Swedenborg, Himmel und Hölle

3 Gedanken zu “Atomkraftwerke und die Laufzeitverlängerung

  1. Ich kann nur hoffen, dass die Dilettanten in Berlin allen Versuchen zum Trotz auf die Zustimmung des Bundesrates angewiesen sein werden. Das ist die einzige Chance, Merkel, Westerwelle und Co. zur Vernunft zu bringen.
    Gut weil konsequent wäre es, würden die Stromkonzerne verpflichtet und verantwortlich gemacht dafür, ihren Atommüll auf eigene Kosten sicher zu transportieren und zu lagern, inklusive Polizeischutz und allem Drum und Dran. Dann wäre Atomstrom schneller unrentabel, als der Leser dieser Zeilen bis drei zählen kann und die Frage hätte sich erledigt …
    Ich beziehe 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien und muss mit meinen Steuern trotzdem Atomstrom subventionieren, weil die Entsorgung des Atommülls größtenteils kollektiviert ist. Das ärgert mich.
    mayarosa

    Gefällt mir

  2. Zudem kündigen die Konzerne bereits Strompreiserhöhungen an, weil der Betrieb der alten Kraftwerke Geld kosten, so hörte ich gestern in den Nachrichten. Außerdem wird der Wettbewerb auf dem Strommarkt verhindert.
    autumn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s