Heile Welt?!

Auf Föhr ist die geschundene Welt noch in Ordnung. Man traegt im Herbst Outdoorschuhe, teure Mäntel und Jacken. Die Kinder fischen Krabben und Krebse und heissen Sarah, Bennedikt, Leonie und Maximilian.
Nachmittags wird Kakao mit Sahne getrunken und alle sind freundlich zueinander. Türen werden aufgehalten und die Vorfahrt lächelnd gewährt. Föhr hat zwar einen Lidl aber gekauft wird bei Edeka, beim lokalen Bäcker, Fleischer oder Fischhändler. Im Wind wehen bunte Fahnen und der Porsche Cheyenne wird durchs Rad ersetzt. Nur Blackberry und I-phone werden manchmal verstolen aus der Tasche der Wolfskin- oder Wellensteynjacke geholt. Zwischen Cappucino und Latte ist kurz Zeit fuer einen Kontakt zum „anderen Deutschland“. Diejenigen, denen das andere Deutschland weh getan hat machen Tai Chi am Strand. Die heile Welt ist eine Insel, so ist zumindest der Anschein.  Ab und an macht Deutschland hier Urlaub vor sich selbst.
Doch Deutschland ist keine Insel und irgendwie ist es auch gut so, findet der Schreiber dieser mobilen Zeilen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s