Blödes Wochenende und ein bisschen Stieghorst

Es war ein blödes Wochenende, trotzdem bin ich dankbar für das Wetter. Den Anflug von Heuschnupfen ertrage ich genauso wie den Rest.

Was also machen, mit einem Sonntag der nicht zu retten ist? Ich habe mich selbst gegeißelt und bin nach Stieghorst gefahren. Stieghorst war einmal meine Heimat. Dort bin ich an einer Kreuzung fast verblutet. Dort bin ich gegen einen Blumkübel gefahren und über den Lenker direkt hinein ins Grün ( da war dieses Mädchen und ein Blick zu viel.)-)). Dort sind die Spielplätze meiner Kindheit, die Kuhweide wo jetzt die Straßenbahn durchfährt. Der Wohnblock, die Garagen und die Telefonzelle mit dem alten Briefkasten. Stieghorst hat ein paar sehr hübsche Bachläufe, viele hässliche Häuser, Straßenbahnhaltestellen und Kriemelmann, den Bäcker.

Zuviel Stieghorst verlangt nach Kultur und geistiger Reinigung, also bin ich zur Kunsthalle geradelt, ich mag sie einfach.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für Musikbegleitung Vid klicken:

Björk, Gloomy Sunday

7 Gedanken zu “Blödes Wochenende und ein bisschen Stieghorst

  1. Leider habe ich Deine letzten Blogs irgendwie verbummelt…

    Stieghorst hat doch auch sehr viel Schönes 😉 Jedenfalls hab ich den Fotografen in einem Schaufenster entdeckt 😉

    Kommen auch wieder andere Sonntage! Bestimmt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s