Weltretter!

Letztens frage mich mein kleiner Sohn „ Papa, wie kann man eigentlich die Welt retten?“

Dieser Satz wäre sicherlich eine schöne Einleitung, aber er ist geflunkert. Natürlich hat mein Sohn das nicht gefragt, warum sollte er auch. Sein größtes, derzeitiges Problem ist, woher er neue Star Wars Sammelkarten bekommt. Seine Yoda Karte ist verschwunden und die Karten sind überall ausverkauft. Allerdings durchkreuzte seinem Vater der Weltrettungsgedanke auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit. Als er an Rollkoffer schiebenden Kostümträgerinnen, Mountainbikes mit Kinderanhängern, schwörenden Schülern und schwitzenden Läufern vorbei radelte.

Welt retten, wie geht das?

Vielleicht mit der Yoda Karte seines Sohnes, wenn sie denn in einem dieser 1 Euro Päckchen wäre oder er sie getauscht bekäme Aber mal im Ernst, warum sollen wir die Welt retten? Für die Menschheit! Aber dann wollen wir ja die Menschheit retten und nicht die Welt. Eigentlich gehört beides irgendwie zusammen und womöglich auch nicht. Zumindest, wenn man die Welt mal so ganz im Vertrauen fragen würde. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, woher die Frage überhaupt kommt? Warum sie manchmal an unsere Tür klopft? Wir sind gewohnt schnell zu handeln, schnell zu reagieren, schnell gesund zu werden, schnelle Nachrichten zu verarbeiten, schnell eine Meinung zu haben, wahnsinnig schnell zu urteilen, schnell zu leben und schnell zu sterben. So eine Weltrettung wird sich nicht mit einer Aspirin beheben lassen, aber auch nicht auf einem Ikea Klippan aus sitzen lassen. Das Wichtigste oder Sinnigste wird wohl sein, sich nicht mehr bis zur Erschöpfung antreiben zu lassen. Weniger Aspirin zu schlucken und auf dem Klippan hüpfend, den Wahrheiten mit einem breitem Lächeln ins Auge zu schauen. Und mit etwas Glück liegt durch die Hüpferei die verschwundene Yodakarte zwischen den Sofakissen. Welt retten kann womöglich sehr einfach sein!

Der folgende Song geht nach Hamburg, an die Momos🙂

14 Gedanken zu “Weltretter!

  1. Oh, herzlichen Dank. Wie kommen wir denn zu der Ehre? Das gefällt mir mal wieder sehr. Zum Thema gibt´s ja im Moment einen Ohrwurm, aber ich weiß natürlich mal wieder nicht von wem. Aber ich bin sicher, eine Welt wäre gerettet, würdest Du die fehlende Karte wiederfinden 🙂 Eins meiner ersten Bielfeld-Erlebnisse, in einen Laden am Jahn-Platz um auch solche Karten zu erwerben. Für Herrn Momo Junior.

    Liken

  2. Apropos fehlende Worte, ist auch eine Idee für Etsy. Fehlende Worte mit einer Dekupiersäge zu basteln. Die steht in meinem Bastelkeller und ist noch nie benutzt. Vielleicht lässt sich das Wort “ Weltenretter“ ja auch anbieten:-).

    Liken

  3. Absolut!
    Werkzeug liegt nicht gerne herum, es möchte benutzt werden. (Hab ich mal gehört, als sich meine Nähmaschine hinter meinem Rücken mit meinem Tchibo-Waffeleisen unterhalten hat…)

    Liken

  4. Jetzt wo du es schreibst, hab ich so eine Erinnerung. Jetzt wird mir jklar warum mein Akkuschrauber letztens sich erst weigerte und dann so komisch grummelte. Oh man, man muss echt aufpassen. Ich werde sägen müssen!

    Liken

  5. Noch säge ich nicht, aber so ein gesägtes Wort bringe ich beim nächsten HH Besuch mit, versprochen. Heute wird einzig der Schlaf gesägt:-)

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s