Kommunikation in der Blogwelt

Anders als im realen Leben ist die Kommunikation in der Blogwelt meistens sehr nett. In den Kommentarleisten finden sich meistens Menschen mit der selbigen Meinung zusammen. Es werden viele Dinge bestätigt, ge-liked, gelobt. Es gibt Kommentarspalten mit ironischem Humor, mit Wiedergabe der eigenen Gefühle zum geposteten Thema. Es gibt angehängte Links und Verweise. Aber eine gegenteilige Meinung findet sich selten. Sollte diese Blogwelt tatsächlich eine heile Welt sein, ohne kritische Betrachtung, nur mit Liebe, Hingabe und Zuneigung für einander, gespickt mit ein wenig Humor und liebevoller Ironie.

Wohl kaum, denn man schau sich nur die Themen der erfolgreichsten Blogs an. Aber wie im wahren Leben finden sich Menschen mit gleichen Themen zusammen, warum soll man sich auch Themen widmen die man ablehnt. Bei Kritik oder einer gegenteiligen Meinung tritt man womöglich eine Welle los und muss sich dem Kommentartribunal stellen. Sollte Bloggen im Web so etwas sein, wie das Frühlingsfest der Volksmusik für das TV? Nein,  aber wenn wir uns auf das geblogte Eis wagen, sollten wir auch mit gegenteiligen Meinungen rechnen und uns, so gut es geht, in Toleranz üben und Spaß am Diskurs finden. In Diesem können wir ja einfach viele Smilys einbauen, denn ein Lächeln hilft jeder Diskussion.

Diesem Beitrag liegt kein aktuelles Ereignis zu Grunde 🙂 Ich musste nur etwas schreiben, was zu dem Bild passt.

Advertisements

22 Gedanken zu “Kommunikation in der Blogwelt

  1. Einheitliche Ausrichtung im Einheitsgrau. Bunt scheint nicht gewollt zu sein (keine Blumenkästen, vielleicht Winter?). Sicher auch das selbe Programm. Fernseh-Auseinandersetzungen, Fremdleben-Soaps.

    Gefällt mir

  2. Tja, in der Bloggerwelt ist es tatsächlich ein bisschen so wie im echten Leben – na ja, ein bisschen leichter. 🙂 Weil: nicht so direkt, eben „feinstofflicher“. Für jemanden wie mich, der sich durchaus schwertut in Sachen „realer“ Kommunikation, echt super.
    Ich finde das Bild klasse.
    LG!

    Gefällt mir

      1. „Mein Lächeln real ist feinstofflich“…hm, irgendwie…finde ich das sehr symphatisch. Wer weiß warum. Vielleicht weil ich das über mich auch sagen würde. Fühle ich mich in guter Gesellschaft. 🙂

        Gefällt mir

    1. Das finde ich interessant, Meike. Ich finde es nämlich im echten Leben alles ein bisschen leichter als in Bloggerland. Mir fehlen hier oft die direkten Reaktionen; also jene, die nur vage und fast ungreifbar über Gesicht und Körper huschen und dem Gesagten womöglich ein anderes Gewicht verleihen. Mit „leichter“ meine ich, dass es für mich weniger anstrengend ist. 🙂

      Gefällt mir

      1. Ich empfinde es wie Du, Samtmut – und vermutlich sogar weit heftiger. Mich erfüllt die Bloggerlandschaft zunehmend mit Unbehagen, sie macht mir ein wenig Angst, fühlt sich … auf eine Art bedrohlich an … so sehr, dass ich darüber nachdenke, mich aus ihr wieder zurückzuziehen … und vermutlich würde auch kein Hahn danach krähen … Das ist mein Empfinden nach nicht einmal einem viertel Jahr mit einem eigenen Blog.
        Mit Metta
        „Phra“ Michael

        Gefällt mir

      2. Salut Michael,

        nein, ein Hahn würde wohl nicht krähen, aber vermissen würde ich deine Beiträge schon. aber drüber nachdenken, was man hier eigentlich macht, wäre mal ein Posting wert, ich denke mal drüber nach:-)

        Gefällt mir

      3. Hi Samtmut… Echt? Ja, das ist in der Tat interessant – auch für mich, weil bei mir eben genau da die Schwierigkeit liegt. Weißt du, ich…ich bin nicht sehr gut in nonverbaler Kommunikation, hab da halt ein Defizit, das ist bei mir schon von Geburt an so. Ich kann diese „Signale“, die nur vage und fast ungreifbar übers Gesicht huschen, wie du schreibst, einfach nicht erkennen, ich habe nur die Worte des anderen, um etwas zu erfassen. Es ist mir ein Rätsel, wie „Ihr“ das macht! 🙂 Und eben diese Sache mit der Kommunikation, tja, die…bereitet mir oft Schwierigkeiten (ich verstehe etwas manchmal nur wörtlich, gar nicht oder falsch – Witze z.B. 🙂 und deshalb finde ich es hier leichter. Hier gibt es für ALLE nur die Worte – also das, was mir sowieso nur zur Verfügung steht. Hm…da ist die Kommunikation für mich klarer.
        Manchmal wünschte ich, ich könnte es ebenso wie du wahrnehmen. Ich finde es irre spannend, wenn andere davon berichten, was für sie alles noch wahrnehmbar ist – aber ich komm da einfach nicht ran.
        Vielen Dank fürs Teilen deiner Gedanken dazu und liebe Grüße an dich! 🙂

        Gefällt mir

  3. am Kotti also… aber da ist es doch auch nur vordergründig „einerlei“…

    ich erlbe auf meinem Blog durchaus schon mal Anregungen oder Kritik, wenn auch immer sehr freundlich 😉 und weißt du was? ich genieße es. Im wahren Leben gibt es immer wieder so viele Auseinandersetzngen und nicht immer auf erwachsener Ebene, dass ich diesen FreiRaum zu schätzen weiß.
    Ich selbst schreibe einfach nichts, wenn mich etwas nicht wirklich interessiert. Allerdings ist es mir auch noch nicht passiert, dass ich wirklich hier etwas gefunden hätte, was mich richtig genervt hätte, denn dann sage ich bestimmt was 🙂

    herzlichst Frau Blau

    Gefällt mir

  4. Ich mag an meinem Blog gerade, dass der Austausch mit anderen Menschen da ist. Verschiedene Meinungen, Denkanstöße, Diskussionen. Solange es im respektvollen Rahmen bleibt, ist mir alles recht. Ich bin auf meinem Blog schon öfter kritisiert worden. Manchmal mit harten Worten direkt ins Gesicht. Aber das, was dort steht, ist nicht böse gemeint, sondern nur eine andere Meinung. Menschen sind verschieden, Ansichten sind verschieden. Davon kann man durchaus profitieren 😉

    Gefällt mir

  5. Oh, schade, dass du so kurz geschrieben hat. Ich hätte gerne mehr darüber gelesen, nicht nur weil auf meinem Blog eine ähnliche Diskussion läuft. Da geht`s mehr um die Wirkung der Sprache beim Bloggen. Ich finde dein Bild nur in Grautönen sehr toll gewählt zum Thema.

    Herzliche Grüße von der sonnigen Küste Norfolks
    Klausbernd

    Gefällt mir

  6. Dafür kann man anderortens (z.B. youtube) bei Sichtung der Kommentare, den Glaube an die Menschheit verlieren.
    Ich begrüße ja eine rege Diskussion aber mir fehlt oft die Netiquette (Stichwort persönliche Angriffe etc.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s