Wundertüten

der30093

Gerade habe ich für das Schulsommerfest 5 Wundertüten gebastelt. Früher konnte man Wundertüten für 10 Pfennig (ca. 5 Cent) erstehen. Sie standen im Tante Emma Laden um die Ecke an der Kasse. Saß die Kassiererin noch nicht am Platz, haben wir gefühlt, was drin ist. Meistens waren es Plastik Indianer, Cowboys oder Soldaten und in jedem Fall süß, saurer Puffreis (so sagt man in Ostwestfalen). Ein wirkliches Wunder gab es in den Tüten nicht wirklich, es sei denn, man hatte 2 Figuren drin. Allein das Versprechen auf ein Wunder lockte, die Tüten mit den immer sich wiederholenden Inhalten zu kaufen. In meine Wundertüten habe ich Jo Jos und jeweils einen Schokokeks gepackt. Ein Jojo ist sicherlich kein Wunder, aber mit etwas Geschick bekommen wir Spaß am Auf und Ab. Dazu wickeln wir uns das Jojo Band um den Finger, akzeptieren die Spielregeln und geben Tempo und Bewegung vor. Im Grunde leben wir in einer riesigen Wundertüte, welche wir jeden Tag neu füllen. Leider kann man vorher nicht fühlen, was drin ist:-).

Weiß einer, wo es diesen Puffreis noch gibt:-)?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wundertüten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s