Warum bist du eigentlich kein Regenwurm?

Arminia1424

Beim Frühstück fragte mich mein Sohn, warum ich als Mensch geboren wurde und nicht als Regenwurm. Er fand es fantastisch, wie die Welt und das Universum funktionieren würden.

Das war eine wirklich interessante Frage, so zwischen Brötchen und Frühstücksei.

Als Regenwurm könnte ich ihm die Frage wohl gar nicht beantworten, denn die sprechen kein Mensch. So ein Regenwurm kann nicht mit ihm Basketball oder Schach spielen. Mir wollte keine Wahrheit einfallen. Hat Gott gewürfelt und ich wurde Mensch und nicht Wurm? Hab ich mich selbst gegen den Wurm entschieden?

Ein Regenwurm kann schon tolle Sachen, er ist männlich und weiblich zu gleich, kann unter der Erde leben und den Boden entsäuern. Ein sehr nützlicher Zeitgenosse, wie mir scheint. Wie nützlich bin ich eigentlich für diesen Planeten? Dieser Frage schloss sich noch eine weitere Frage an, was ist eigentlich meine Lebensaufgabe?

Schwubs war eine Art Blackout in meinem Gedankenapparat, wie gestern in Arminias Abwehrreihe. 1:1 endete die Partie und auch bei mir stellte sich bei der Frage ein Unentschieden ein. In jedem Fall weiß ich, was nicht meine Lebensaufgabe ist, die unsinnige Anhäufung von Konsumgütern, Haus oder der Trip einer Weltreise. Möglicherweise hat es so ein Wurm beim Beantworten einer solchen Frage einfacher. Seine Lebensaufgabe wurde ihm wahrscheinlich schon in seine Wurmliege gelegt.

Wie auch immer, ich habe in meinem Leben schon eine große Anzahl Würmer vom trockenen Gehsteig gerettet und auf die feuchte Wiese gelegt. So könnte meine Lebensaufgabe Regenwurmretter sein. Aber all diese schnellen, aufblitzenden Gedanken brachten kein wirkliches Ergebnis, kein Schiedsrichter gab mir einen Lebensaufgabe Elfmeter, den ich nur zu verwandeln brauchte. Mag sein, dass Leben als solches ist schon Aufgabe genug und wir sollen dieses so gut es geht spielen, aus Freude am Spiel, jede einzelne Saison.

Eine liebe Bloggerin schrieb mir ihre Idee von ihrer Lebensaufgabe, es ist sich selbst lieben zu lernen, die Liebe. Keine schlechte Aufgabe würde ich meinen. Also liebe Leser/innen, wenn euch das nächste Mal eine Fliege den Weg kreuzt, mit diesem lieblich summenden Ton, fragt euch im Stillen, warum ihr nicht als Stubenfliege geboren wurdet und was euren Lebensaufgabe ist.

Ich beiße jetzt mit viel Liebe in das frische Dinkelbrötchen:-)

Advertisements

6 Gedanken zu “Warum bist du eigentlich kein Regenwurm?

  1. Und ich dachte, das wäre nur ein Spleen von mir. Jetzt bin ich sehr froh, dass tatsächlich noch andere Menschen Regenwürmer vor dem Vertrocknen retten (selbst wenn im nahen Baum schon die Amsel den Schnabel wetzt – aber das ist eben so mit der Natur). Ich hebe auch Schnecken auf, wenn ich vermute, dass sie gerade nicht speermäßig die Straßenüberquerung schaffen. Du bist mir außerordentlich symphatisch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s