Die große Angst

Bei Fettnapftante fand ich folgenden Artikel über das Thema Flüchtlinge. Ich habe den Text zweimal gelesen und meine Anmerkungen dazu geschrieben.

Hier der Artikel>>>>

Hier meine Anmerkungen:

Wer mit Merkels planlosem Vorgehen nicht einverstanden ist, wer Bedenken hat oder auf eine konstruktive Diskussion darüber hofft, wie man der aktuellen Katastrophe begegnen könnte, der wird von hysterischen Fanatikern niedergebrüllt oder als Nazi diffamiert. „

Ich kann nicht beurteilen, ob ein planloses Vorgehen vorliegt und würde es mir nicht anmaßen dieses zu behaupten. Ich persönlich sehe Probleme, aber eine Katastrophe ist für mich zum Beispiel Tschernobyl, nur weil sie Herr Kuhlen von einer Katastrophe schreiben, ist es für mich keine. Mir geht es so gut, wie vor einem halben Jahr:-) und mein Gefühl sagt mir, es geht mir in einem weiteren halben Jahr genauso.

Währenddessen hat unsere politische Führung keinerlei Handlungskonzept, außer der Parole „wir schaffen das“. Wie wir das schaffen wollen, ist dabei nicht so wichtig. „

Da mein derzeitiger Beruf genau mit der Zielgruppe Flüchtlinge zu tun hat, kann ich ihnen Herr Kuhlen nicht beipflichten. Ihr Urteil ist mir zu pauschal. Es ist sicherlich nicht einfach, aber ich sehe eine Menge Konzepte und es ist gut zu sehen, wie die Systeme bei dieser großen Menge an Menschen noch befriedigend funktionieren, das zeichnet Konzepte aus.

Es wäre doch sinnvoll und geboten, die Ankommenden mit der klaren Forderung zu konfrontieren, sich an die hier gültigen Regeln anzupassen und ihnen außerdem unseren Wertekanon zu vermitteln.“

Genau dieses findet statt. Bin mir nicht sicher, aus welchen Schlüssen sie schöpfen Herr Kuhlen, dass sie der Meinung sind, die Werte würden nicht vermittelt. Hier fehlt mir eine Erklärung. So könnte ich auch weiter behaupten die Erde ist eine Scheibe.

Viele der zu uns strömenden Menschen sind tief religiös „

Ist das so, nur weil die Menschen aus Syrien, Nordafrika dem Balkan, Afghanistan kommen bedeutet es nicht, dass sie/ein Großteil tief religiös sind.

Nur weil die Menschen aus dem Nahen Osten nun zu uns kommen, werden sie ihre Vorstellung davon, was falsch und was richtig ist, nicht ändern. Viele werden ihre Religion weiterhin ausüben und ihrer Kultur verhaftet bleiben, wodurch die Integration in unsere Gesellschaft erschwert wird.“

Nun, mein Kiefernchirug ist Syrer, ein Bekannter, vom Beruf  Lungenchirug ist Ägypter und ein anderer aus Afghanistan ist Geschäftsführer meines Stammlokals. Der eine ist Christ und übt seine Religion aus, ich selbst bin Christ und übe meine Religion aus, der Chirurg ist Moslem und übt seine Religion aus. Wir sind integriert. Wir alle leben nach dem Grundgesetz. Wer ist denn die Instanz, die sagt, was falsch oder richtig ist? Sie, Herr Kuhlen?

Dort ist Homosexualität meist verboten, Frauen haben stark eingeschränkte Rechte und die gesellschaftlichen Normen und Moralvorstellungen beruhen weitestgehend auf religiösen Ge- und Verboten. Je größer der Einfluss des Islam in einem Land ist, desto repressiver und totalitärer ist die jeweilige Gesellschaft. „

Es ist noch nicht sehr lange her, da tickte unsere Gesellschaft ebenso. Also geben wir doch den Menschen, die neu zu uns kommen die Chance, wie wir sie uns selbst auch gegeben haben. Die Idee offener und tolleranter zu werden und schließen es bei ihnen nicht gleich aus. Übrigens im deutschen Bundesligafußball gibt es immer noch keine Schwulen.-).

Im Iran werden Schwule öffentlich hingerichtet und Ehebrecher gesteinigt. In Saudi Arabien köpft man Religionskritiker und Dieben wird die Hand amputiert. Eine Gleichstellung von Mann und Frau gibt es natürlich auch nicht. Ich könnte jetzt noch endlos fortfahren, aber im Grunde weiß doch sowieso jeder über diese Dinge Bescheid. „

Nach dem Fall des Schah Regimes kamen viele Flüchtlinge aus dem Iran, die sich in unser bundesdeutsches Leben integriert haben, ich kenne keinen Fall, wo in Deutschland Exiliraner Ehebrecher gesteinigt haben oder Schwule hingerichtet. Ich denke, unter den jetzt ankommenden Flüchtlingen wird die Anzahl der Saudis gegen null tendieren, also brauchen wir erst mal keine Angst vor amputierten Händen zu haben.

Nur weil die Menschen aus dem Nahen Osten nun zu uns kommen, werden sie ihre Vorstellung davon, was falsch und was richtig ist, nicht ändern. Viele werden ihre Religion weiterhin ausüben und ihrer Kultur verhaftet bleiben, wodurch die Integration in unsere Gesellschaft erschwert wird. Langfristig wird der Islam deshalb erheblichen Einfluss auf unser gesamtes kulturelles und soziales Leben ausüben, wodurch unsere Gesellschaft nicht bunter, sondern religiöser, restriktiver und kälter werden wird. „

Es ist womöglich schlimm, aber ich oute mich, ich esse gerne beim befreundeten Tunesier und meine Wohnung hat einen leichten nahöstlichen Touch. Ich denke nicht nur, die Speisekarte ist seit den 60er Jahren bunter geworden, was wäre ohne die Italiener, Ex-Jugoslawen, Griechen, Türken, Chinesen etc. für eine Kultur? Ich finde sie bunt und gut so. Über den kommenden Einfluss des Islam wird viel geschrieben und es gibt eine Anzahl von Studien, welche belegen es ist nicht so. Aber sie Herr Kuhlen scheinen andere Infos zu haben, leider habe sie keinen Link/Studie angegeben. Wer schon einmal die Alhambra besucht hat oder Marrakesh wird durchaus angetan sein von islamischer Kultur.

Die Werte der Aufklärung sind aber universell und nicht verhandelbar und müssen für jeden Menschen, der hier lebt, unabhängig von Religion oder Weltanschauung verbindlich sein! „

Nun, die Bundesrepublik ist geschichtlich gesehen noch sehr jung, die Menschen, die zu uns kommen, haben oft unter Krieg und diktatorischen Verhältnissen gelitten. Erinnern wir uns kurz, woraus die Bundesrepublik entstand. Geben wir also den Neuankömmlingen eine Chance, es besser zu machen, als die Werte ihrer Herkunftsländer. Andererseits sollten wir nach den Skandalen der letzten Zeit unsere Werte immer wieder hinterfragen.

begehen wir Verrat an all den Menschen, die im Kampf für Menschenrechte und für unsere Freiheit gestorben sind. „

Verrat ist ein sehr großes Wort im Zusammenhang mit Menschenrechten. Menschenrechte kann man leben oder nicht, verraten kann man sie nicht. In Syrien und anderen Ländern kämpfen Menschen für ihre Menschenrechte, teils gegen Waffen aus der Bundesrepublik.

Außerdem verraten wir die Menschen, die auf den Schutz unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung angewiesen sind, weil man sie in totalitären Gesellschaften verfolgen, ächten oder ermorden würde. „

An wen verraten wir diese Menschen, wer soll sie verfolgen, ermorden oder ächten?

Es gibt zurzeit eine Menge Brandanschläge und Übergriffe. Einige Asylbewerber haben ihren Aufenthalt hier mit den Leben bezahlt, hier in unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung, wir hatten ihnen Schutz versprochen Herr Kuhlen.

Ein Handlungskonzept gibt es bis heute nicht. Stattdessen wird nun in den Medien einfach nicht mehr darüber berichtet, dass jeden Tag weitere 10 000 Menschen bei uns eintreffen, die versorgt werden müssen. Das ganze Land ist entweder in Hysterie oder in Schockstarre verfallen. „

Es stehen täglich Zahlen in den Medien, es wird täglich gehandelt. Sie diskreditieren tausende Polizisten, Beamte, Erzieher, Sozialarbeiter, Ärzte, freiwillige Helfer und Helferinnen und Politiker wenn sie behaupten es gebe kein Handlungskonzept. Helfen sie einfach mit, planen sie mit!

Deshalb: Wir brauchen wieder eine Diskussionskultur, in der auch kritische Stimmen Gehör finden. Wir müssen auch mit Menschen sprechen, die eine andere Meinung vertreten, als die unsere.“

Nun, ihre Stimme findet Gehör, und wie sie lesen, werden andere Meinungen vertreten.

Ohne Pluralismus, ohne Meinungsvielfalt und ohne eine lebendige Diskussionskultur kann eine Demokratie nicht funktionieren. Deshalb oute ich mich hier und jetzt auch öffentlich als Bedenkenträger. „

Das sehe ich ebenso. Man sollte allerdings seine Ängste nicht mit pauschalen Urteilen würzen und Katastrophen,  welche im eigenen Kopf entstehen als Wahrheit darstellen. Das könnte gefährlicher werden,  als die momentanen Aufgaben und Probleme, die es zu lösen gibt. Wir haben die Mittel und die Ideen zu handeln, wir sind gut gebildet und sollten uns weniger mit unseren Ängsten beschäftigen, als mit Maßnahmen zur Verbesserung der Situation, auch in den jeweils betroffenen Ländern. Wir müssen auch unsere Außenpolitik und unser wirtschaftliches Handeln hinterfragen. Afrika ist, was die Bodenschätze angeht, eines der reichsten Länder der Erde. Lassen wir den Menschen den Reichtum.

Aber das ist ein langes Thema.

Angst Herr Kuhnen ist ein schlechter Berater und Einflüsterer, behalten sie einen klaren und mutigen Kopf, gehen sie auf die Menschen zu und leben sie unsere freiheitliche Gesellschaft vor. Wenn die Menschen sehen, wie gut dieses System ist, warum sollten sie es nicht übernehmen wollen.

 

Ganz im Geheimen sprachen der Weise und ich.
Ich bat ihn: Nenne mir die Geheimnisse der Welt.
Er sprach: Schweig … und lass dir von der Stille die Geheimnisse der Welt erzählen.
Rumi

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Die große Angst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s