Das Kalenderblatt vom 3.Februar landete nicht, wie sonst die Blätter im Müll.

Ich habe es aufgehoben, um darüber nachzudenken. Macht uns die digitalisierte Welt beweglicher?

Werden wir feinsinniger? Im Moment beschleicht mich in der Welt der Populisten, der Trumps, der Seehofers ein anderes Gefühl.

Ich habe kein Fazit gefunden, aber es ist Wert drüber zu grübeln. Denn letztendlich ist es die Natur, welche uns Leben schenkt.
 

Advertisements

7 Gedanken zu “die Natur und ich

  1. Kommt drauf an ( wie immer, oder?) was wir unter Beweglichkeit verstehen..
    Die digitale Welt macht auch abhängiger.. ohne läuft fast nichts mehr. Wer kann noch wirklich einen Stadtplan lesen ( o.k. das ist übertrieben). Ich behaupte, dass unser Gehirn, dass alles nicht mehr in seiner ganzen Vielfalt verarbeiten kann. Abgrenzen, filtern, bewusster Umgang.. ist angesagt. Man kann nicht ALLES mitbekommen und wenn man 24/365 online ist… never.. wie schön sind die Pausen des Nichtstun in der Natur.. wenn die Zeit langsamer fliesst und man einfach nur mal Wolken die vorrüberziehen beobachtet..
    Da fällt mir ein.. Aki Kaurismäki „Wolken ziehen vorrüber“, war n schöner Film.. so laaaangsaaaam
    S.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s