Das Ende meiner Reisemuschel

_mg_3146_amd_2016_2
Ich weiß nicht mehr, wo ich sie gekauft habe, ich glaube, es war in Frankreich.
Nein, liebe Naturschützer, diese Muschel ich nicht aus der Natur entwendet, sie ist Made in China und sehr getreu reproduziert.
Sie war schon an viele Stränden und durfte modeln. Nicht wundern, wenn ihr manchmal denkt, mhh diese Korsikamuschel im Katalog sieht aus, wie die auf Sardinien.
Ich wusste die Wege der Muschel und meine Wege würden sich einmal trennen, so ein Leben besteht ja aus Kommen und Gehen.
So ist das obrige Bild eine letzte Erinnerung an meine chinesische Model Muschel. Ich hatte sie nach den Bildern versandet unter mein Stativ gelegt. Ein neues Motiv ergab sich in Form einer Gruppe von springenden Menschen und ich wechselte den Platz, vergaß aber die versandete Muschel in der Eile.
Nach kurzer Zeit ist sie mir wieder in den Sinn gekommen, doch an ihrem Warteplatz war sie nicht mehr.
Womöglich bildet sie jetzt die Muschelgeschichte einer ganzen Familie. Der sensationelle Fund einer Südseemuschel auf einer niederländischen Frieseninsel.
Den Made ich China Aufkleber habe ich glücklicherweise entfernt. Solltet ihr also mal irgendwo zu Besuch sein und der Gastgeber erzählt euch die Muschelgeschichte und zeigt euch mein altes Model, versucht bitte Erstaunen zu zeigen und euch das Lächeln zu verkneifen.
Ich werde mir ein neues Model suchen, selbstverständlich eine Reproduktion.

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Ende meiner Reisemuschel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s