Das seltsame Verhalten eines Wählers

yup_12_0119Alle Jahre wieder kommt die Zeit der Wahlen, so wie Weihnachten, Ostern, oder der Zahnarztbesuch.
Seit es den Wahl-O-Mat gibt, mache ich mir immer eine persönliche Freude draus, mein mögliches Wahlverhalten zu ergründen.
Also wähle ich die mögliche Anzahl an Parteien und beantworte die Themenliste.
Bei der NRW-Landtagswahl müsste ich, laut Wahl-O-Mat die Linke wählen, gefolgt von den Violetten und kurz danach die CDU.
Ups, denkt jetzt der Ein oder Andere, und bei mir upste es ebenfalls. Und hier liegt das Kreuz mit dem Kreuz, mir sind Parteien im Grunde egal, beim Fußballverein ist das eine ganz andere Geschichte.
Doch in der Politik geht es mir um Sachthemen, nicht um eine Farbe, um ein Logo oder einen dynamisch wirkenden Politiker auf einem Wahlplakat. Ich ordne mich nicht in links oder rechts ein.
Das alles gehört für mich zu einem alten Politikspiel, welches ich unsinnig finde.
Leider findet diese Form des politischen Verständnisses noch reichlich Anhänger und Liebhaber, so werden die LINKEN allein aufgrund ihres Namens es schwer haben. Ich weiß nicht, was die Partei damals marketingtechnisch geritten hat, aber ein Linker sein, linkisch, gelinkt werden sind keine positiv besetzten Begriffe, aber damit werden sie leben dürfen.
Die FDP hat mit der Person Lindner einen neuen Coverboy, neue Logofarben, aber halt ein altes Wahlprogramm, für ihr altes Klientel, der Wahl-O-Mat packte sie nach ganz unten.
Allerdings gab es auch bei der FDP Themen, denen ich zustimmen kann.
Ebenso verhielt es sich bei den meisten Parteien. Nur bei den Linken lag ich über 50 %.
Aber es gibt Themen, welche ich auch bei der LINKS Partei abwählen würde.
Schade eigentlich, dass man nicht Wahlfrauen, Wahlmänner für Themen wählen kann, schade das es im Bundestag den Fraktionszwang gibt. Es wäre ein wenig mehr Demokratie nötig.
Grundsätzlich finde ich den Wahlkampf schon ein wenig peinlich. Was denken die Partei-Werbestrategen eigentlich über die Wähler, dass sie diese mit einfachen, banalen Slogans und Bildern ködern wollen, oder sind ein Großteil der Wähler wirklich so einfach strukturiert?
Viele Wähler lassen all zu oft Gefühle entscheiden und die (Wahl) Werbung arbeitet mit eben diesen Gefühlen. Es ist wie mit dem Essen, die braune Schokotorte sieht gut aus und verspricht mehr Genuss, als der grüne Spinat, aber die Magenschmerzen und Kalorien wiegen am Ende schwerer. In der Sache kennen sich viele oft gar nicht aus, können das große Ganze nicht überblicken.
Doch bei den anstehenden Themen kennt die Politik wenig, wenn gar keine Gefühle, spätestens nach der Wahl darf das Wahlvolk diesen Zustand wieder gewahr werden.
Dann geht es um Sachthemen und nicht um Logofarben, es geht um soziale Ungerechtigkeiten, um Lobbyismus, um Arbeitnehmerschutz, um Umwelt, um Soldaten, um Steuerabgaben, um Bildung, um unsere Zukunft und die unserer Kinder.
Es macht also Sinn sich auf die Sachthemen zu konzentrieren, soweit es geht Politik persönlich mitzugestalten, im Diskurs mit Andersdenkenden zu bleiben, sich nicht einfangen, stigmatisieren lassen, von einem links, oder rechts Schema.
So bliebe die Demokratie lebendig und das wäre schon mal was.

Hier noch eine Katzengeschichte aus Kanada zum Thema Politik und Wahlen>>>

Advertisements

6 Gedanken zu “Das seltsame Verhalten eines Wählers

  1. Ja, bei der Gelegenheit hab ich mich grad auch noch mal orientiert, und tatsächlich, Bielefeld liegt in NRW. Da hast du es also auch nicht leicht. Und leider kann ich dir auch keine Empfehlung geben. Hab aber heute gelesen, Der schwarze Kanal empfiehlt die Grünen . Und Tapfer im Nirgendwo die FDP.

    Manchmal ist es echt gut, Hesse zu sein. ^^

    Gefällt 1 Person

  2. Ging mir ähnlich mit meinem Ergebnis des „Wahl-O-Mat“s. Und nu haben wir den Salat … ob uns diese Mischung schmeckt oder nicht dürfen wir die nächsten Jahre kosten. Die dem Wahl-O-Mat-Ergebnis zugrundeliegenden Zutatenlisten/Wahlprogramme sind jetzt eh „Geschwätz von gestern“ …
    Nette politische Katzen-Nachdenk-Geschichte – aber ist es nicht auch so, dass Mäuse, sobald sie einmal Blut geleckt haben, zur Katze mutieren?
    Nachdenkliche Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s