Mal etwas über die 8

Gestern fragte mich ein Kind an der Schule, „Hallo Herr x, wissen sie eigentlich das die 7 eine besondere Zahl ist?“.
„Ja“ antwortete ich, „und ich denke, jede Zahl ist etwas Besonderes, es ist gut zu wissen, was die 7 so besonders macht.“.
Die 8 ist mathematisch gesehen eine natürliche Zahl, die zwischen der 7 und 9 liegt, Sie ist eine so genannte gerade Zahl und eine Kubikzahl.
In der Numerologie hat die 8 verschiedene „besondere“ Bedeutungen, die 8 symbolisiert die Transformation des Quadrates hin zum Kreis und umgekehrt, siehe Numerologie der Zahl 8.
Für manche Menschen mit dem Hang das „Dritte Reich“ zu verherrlichen, steht die 8 für den achten Buchstaben im Alphabet. In der Bibel ist der Herr am 8. Tage auferstanden. Die 8 bedeutet in der Zahlenmystik des Mittelalters einen Neuanfang, Neugeburt, sie ist in vielen Mystiken ein Symbol des Glücks. Im Buddhismus führt der achtfache Pfad aus Samsara heraus in die Befreiung. Im Jüdischen verbindet sie die Welt des Irdischen mit der Welt des Göttlichen.
Also eine Menge 8 um uns herum.
Aber vielleicht sollte ich einmal zur tatsächlichen Sache kommen und die ist weniger mystisch.
Dieser Blog ist heute 8 Jahre im Weltnetz, dieser sich digitalisierenden Welt.
Acht Jahre, die viel bewegt haben, viele Worte, Songs und Bilder, viele Diskurse, Kommentare, digitale Begegnungen.
Mir macht es Freude.

Also ihr da draußen, gebt 8:-)!

Leider ist der erste Song auf dem Blog nicht mehr abrufbar, hier der Zweite.

Advertisements

7 Gedanken zu “Mal etwas über die 8

  1. Bestimmt habe ich es hier schon einmal zu solch einer Gelegenheit gesagt, dennoch ein weiteres Mal: Dein Blog war der erste, den ich gelesen habe. Ich wusste ja nicht, wie ich wo welche finde. Also habe ich bei „zuletzt veröffentlicht“ nachgesehen (gibts das bei WP eigentlich immer noch?) und deinen Beitrag über Facebook gefunden. Das war so genau meine Wellenlänge, dass ich dich von da an regelmäßig gelesen habe. Über Kommentierer bei dir ging es dann weiter in die Bloggerwelt. Eine Bloggerin von damals traf ich dann auch bei einem Besuch von ihr in Berlin. Erinnerst du dich noch an Mayarosa? Tja, also, kurz gesagt, ich finde es toll, dass du immer noch schreibst und es dir auch Spaß macht. Bleib schön 8sam und man liest sich.
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s