Auf dem Bild zu sehen ist ein griechisches Ausflugsbot für Touristen.

Viele Faktoren beeinflussen unser Zusammenleben in einer Gesellschaft, Politik, Religionen, Wertevorstellungen.
Die sehr kurze Zeit, welche die Bundesrepublik Deutschland besteht, war geprägt durch die Marktwirtschaft und bestimmte Wertevorstellungen, sei es durch die Geschichte und die Religionen.
Eine Zeitlang prägte der Begriff der sozialen Marktwirtschaft die bundesdeutsche Gesellschaft.
Nach dem Wegfall der kommunistischen Idee, verschwand der soziale Begriff aus der bundesdeutschen, marktwirtschaftlichen Vorstellung eines Zusammenleben.
Der Markt selbst soll das Zusammenleben, die Gemeinschaft steuern- Nun sind wirtschaftliche Marktgesetze nicht zwingend sozialer Natur. Im Prinzip liegt die Macht des Handelns, bei den Menschen, welche das meiste Vermögen haben.
Die Frage wäre, ob es noch andere Modelle, Ideen gibt, um ein Zusammenleben sozialer zu gestalten, um allen Menschen ein würdevolles, gesundes Leben zu ermöglichen.
Heute hörte ich im Deutschlandradio einen kurzen Bericht zum Thema Zusammenleben in einer Dorfgemeinschaft: In Zumras Reich – die Kommune Awra Amba in Äthiopien lebt eine Utopie. Einfach Link klicken und in Suche „In Zumras Reich“ eingeben.

Ich möchte diesen Bericht hier verlinken, da ich ihn durchaus hörenswert finde.

Die Welt ist viel zu gefährlich um darin zu leben –
nicht wegen der Menschen, die Böses tun,
sondern wegen der Menschen, die daneben stehen
und sie gewähren lassen.

Albert Einstein

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s