Grün

Bei Grün darfst du gehen, bei Rot musst du stehen.

Grün ist wohl die häufigste Farbe in der Natur. Den Muslims ist sie eine heilige Farbe und hat in vielen Nationalfahnen muslimisch geprägter Länder ihren Platz. Befinden wir uns im grünen Bereich, ist alles okay. An einem grünen Tisch verhandeln wir das eine oder andere Mal mit Leuten, die noch grün hinter den Ohren sind. Es kann aber auch sein, dass wir jemanden nicht grün sind.

Über eine grüne Welle freuen sich viele Menschen in ihren Autos, sogar die in ihren SUVs. Grün steht für Wachstum, aus der braunen Erde wächst das Grün. Somit steht Grün für Fruchtbarkeit, es bedeutet Hoffnung auf Leben und Fortbestand. Im Winter stellen wir uns als Brauch einen grünen Tannenbaum in unsere Wohnungen als Zeichen der Hoffnung.

Die Komplementärfarbe von Grün ist Magenta, in Waldorfschulen sind die Farben von Erstklässler Klassen häufig in einem Magenta/Rosa gestrichen, da es Geborgenheit vermitteln soll. Grün wirkt in jedem Fall frisch, lebendig und gleichsam beruhigend, es steht für den Frühling, für das Lebendige, für einen Neubeginn.

Aber manchmal werden wir grün vor Neid, und wenn wir eine grüne Gesichtsfarbe annehmen, sollten wir womöglich einen Arzt aufsuchen. Intensives Grün wird nicht ohne Grund als Giftgrün bezeichnet. Die Werbebranche bedient sich häufig der Farbe Grün und manchmal ist es vom Vorteil dasselbe in Grün zu tragen. Nicht mehr wenige ergreifen Partei für das Grün.

Der Maler Kandinsky meinte einmal, Grün sei eine mit sich selbst zufriedene Farbe. Aber bevor dieser ganze, grüne Text hier Grünspan ansetzt und vor lauter grüner Harmonie zerplatzt, noch ein Zitat,

„Am liebsten aber sah er die Schöne in einem grünen Gewand, denn Grün tragen die Paradiesesmädchen und die Engel im Himmel. Grün ist die Farbe des Zypressenbaums und die der Saat auf den Feldern, und von allen Dingen verlangt die Seele am meisten nach Grün, welches das Auge aufleuchten lässt und die Melodie jeden Wachstums und das Zeichen jeden Gedeihen ist.“Nezāmī, Die sieben Geschichten der sieben Prinzessinnen, in der grünen Mondkuppel (verdeutscht von Rudolf Gelpke)

Berühmte grüne Persönlichkeiten: Hulk, Kermit der Frosch, Shrek, Yoda

 

5 Gedanken zu “Grün

  1. „Grün ist des Lebens goldner Baum“ (Goethe, Faust I). In menem unvollendenten Roman „Schwanenwege“ lässt sich die Heldin neu einkleiden – Symbol ihrer Öffnung und Verwandlung. „Aber mir scheint, Sie sitzen nicht recht bequem? Die europäische Kleidung ist tatsächlich nicht die geeignetste für diese Kissen. Mara!“ rief er die Bedienung und fuhr in einer ganz unverständlichen Sprache fort, wobei er Gise verschwörerische Blicke zuwarf. Die mit Mara Angesprochene winkte Gise, mit ihr zu kommen. Sie führte sie in eine Kleiderkammer hinter der Bühne, in der eine große Zahl farbiger Gewänder hing. Mara wählte eines in Dunkelgrün, in das goldene Ornamente eingewebt waren, hielt es Gise an und nickte zustimmend. Dann schickte sie sie hinter eine Spiegelwand, auf dass sie sich umziehe.“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s